Michls HundetreffFacebook
Michls Hundetreff

09.04.2017 Schnitzeljagd bei Michls Hundetreff

Michls Hundetreff

 
Seit ein paar Jahren gibt es bei Michls Hundetreff die Veranstaltung „Schnitzeljagd“, anfangs unter Osterschnitzeljagd und heuer, 2 Wochen vor Ostern, unter Hunde-Schnitzeljagd.
 
Trotz des frühen Termins war uns der Wettergott wohlgesonnen und zauberte einen wunderschönen Frühlingstag. Mit bestem Wetter und guter Laune fanden sich 14 Hunde und 20 Zweibeiner zusammen, um an der MHT Schnitzeljagd teilzunehmen. Nach ersten Stärkungen mit „Gegrilltem“, Kaffee, Wasser, Sekt oder einem kleinen Bierchen ging es bester Dinge mit 10 Verpaarungen an den Start.
 
Michl erklärte kurz den Ablauf und schickte die Teilnehmer im 10-Minuten-Takt auf die Strecke.
 
Google Maps
 
Auf der Strecke befanden sich vier Stationen (zwei bemannt bzw. befraut und zwei unbemannt), an denen die Starter etwas mitnehmen mußten oder auch eine kleine Prüfung ablegen durften.
Bei einer unbemannte Station mußte ein Küken (natürliche keine Echtes) mit dem eigenen Namen drauf mitgenommen werden und an der weiteren unbemannten Station ein Enten-Eierbecher.
Die beiden bemannten Stationen waren etwas mit Spaß an der Bewegung (grins). Zum einen mußte ein Vierkantholz gesägt werden und bei der anderen bekam das Wort Wasserträger eine neue Bedeutung.
Bei der strahlenden Sonne war die Betreuung einer Station eine wahre Freude. Die Stationen waren aufgebaut und warteten auf den ersten Teilnehmer.
 
Beim Sägen sollte ein Vierkantholz so schnell wie möglich durchgesägt werden. Jeder mußte auf einer Markierung aufsetzen und ansägen und dann mit mehr oder weniger langen Säge-Bewegungen das Vierkantholz durchsägen.
Vom Profi bis zum „ersten Mal“ war alles dabei und machte mir beim Zuschauen wahrscheinlich am meisten Spaß – hahaha.
Der Hunde mußte entweder nebendran abgelegt (oder Sitz) machen oder der Begleiter mußte den/die Hund(e) halten und ablegen.
 
Beim Wassertragen mußte Hund und Hundehalter zwischen 2 Behältern so schnell wie möglich das Wasser von einem Gefäß in das andere Gefäß auf der andern Seite bringen. Natürlich nicht so einfach mit dem Hund an der Seite und der „riesigen“ Schöpfkelle in der Hand. Da können 2 Minuten sehr, sehr lange werden und außerdem hat man das Gefühl, daß alles Wasser der trockenen Erde zugeführt wird.
 
Auch wenn in den Jahren zuvor ein paar mehr Teilnehmer an der Veranstaltung teilgenommen hatten, war es nicht minder lustig an den Stationen, bei den Begegnungen und beim mehr oder weniger guten Orientierungssinn.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nach rund 2 Stunden trafen alle Teilnehmer gut gelaunt wieder bei Michl’s Hundetreff ein und ließen sich die Grillsachen, Salatteller und Kuchen schmecken.
 
 
Es war eine fröhliche und entspannte Runde bei bestem Frühlingswetter. Natürlich, daß eine kleine Siegerehrung nicht fehlen darf. Michl dankte allen Teilnehmer für die Teilnahme und überreichte eine Kleinigkeit. Die besten Wasserträger und Holzsäger wurden mit einem „Spezialpreis“ ausgezeichnet. Hier wurde ein Stück Holz und eine Flasche Wasser überreicht.
 
 
 
 
Wir sagen nochmals vielen Dank für die Teilnahme und danke für die Veranstaltung und Organisation. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen bei einer weiteren Michl’s Hundetreff-Veranstaltung.
 
 
Eure Britta und Jürgen
 
 
Bericht 12.04.2017 BJS
zurück

 

Sports brands | Woman Shoes